7 vs. Wild: Folge 9 – Code Yellow

Die Folge 9 von 7 vs. Wild ist on Air. Innerhalb von nur wenigen Stunden hat Code Yellow auf Youtube über 150.000 Aufrufe verzeichnet.

Der Erfolg der Survival Expedition könnte größer nicht sein. Die Staffel 2 der Outdoor-Serie stellt momentan sogar das eine oder andere TV-Programm eindrucksvoll in den Schatten. 7 vs. Wild ist „In“.

Wasser über Wasser

Der Start der Folge ist quasi ein Rückblick auf die Episode 8 – Überfüllte Shelter. Alle Teilnehmer haben in ihren Behausungen gegen kräftige Regengüsse und Überschwemmungen zu kämpfen. Das Meer hat sich bedrohlich an die Shelter herangeschoben. Für einige Protagonisten von 7 vs. Wild wird’s im wahrsten Sinne des Wortes richtig eng.

In der anschließenden Tagesaufgabe müssen die Survival Teilnehmer ein Gefäß bauen und dieses mit Wasser befüllen. Das Gefäß muss im Anschluss einmal über den Kopf gehoben werden und im Anschluss mit dem Messbecher Step-by-Step entleert werden.

Gewinnen hat der Teilnehmer, der die größte Liter-Menge ausschöpfen kann. Wir wollen das Ergebnis an dieser Stelle noch nicht verraten, können aber sagen, dass Jens Knossalla und Fritz Meinecke einen sehr guten Plan haben. Können Sie ihn auch umsetzen?

Mit gesundheitlichen Problemen hat abermals Sascha zu kämpfen. Dem Fitness-Guru ist quasi permanent übel. Zudem scheint Sascha seine Ausrüstungs-Gegenstände nicht mehr zu finden. Vom Meer weggespült oder doch vor dem Einschalten der Kamera bei Seite geräumt?

Bei Sabrina geht’s in Folge 9 noch recht easy los. Sie nimmt die Follower sogar auf einen kleinen Unterwasser-Tauchgang mit. Und dann? Ja, Sabrina nimmt den Punktabzug in Kauf. Sie öffnet das Medikit. Warum? Seht selbst.

Code Yellow

Die Folge 9 von 7 vs. Wild heißt natürlich nicht ohne Grund Code Yellow. Ein Teilnehmer/in ist am Ende der Kräfte. Wir verraten es an dieser Stelle noch nicht. Schaut euch die Episode bis zum Schluss an. Wer steigt aus? Aus 7 vs. Wild wird aber definitiv 6 vs. Wild.

Der Blick in die sozialen Medien

In den Sozial Media Kanälen wird natürlich weiterhin kräftig über die Performance der Teilnehmer diskutiert und geschrieben. Für viele Zuschauer entwickelt sich dabei Nova mehr und mehr zur Negativ-Teilnehmerin.

Macht diese Nova eigentlich noch was anderes außer jeden Tag rum zu sitzen? Die macht ja wirklich nichts“, so Marko.pco auf Twitter.
Der bisherige Star ist aber Knossi, keine Frage.

Respekt an alle Teilnehmer die mitgemacht haben. Aber Knossi hat mich echt überrascht“, so Michael Spoor auf Facebook. Andrea Rose hat indes den Grund für die Übelkeit von Sascha gefunden und ist gleichzeitig vom König des Internets begeistert. Zitat:

Saschas Morgenübelkeit deutet eindeutig auf ein Schwangerschaft hin. Knossi begeistert mich auch am meisten, dabei fand ich ihn am Anfang eher unsympathisch.

Randnotiz zu 7 vs. Wild

Nicht nur die Hauptfolgen von 7 vs. Wild sind interessant. Parallel verlaufen auf Youtube die verschiedensten Videos, unter anderem von der Produktionsfirma Wandermut. Der Blick ins Rahmenprogramm ist in jedem Fall lohnend und interessant.

Die Macher hinter 7 vs. Wild beantworten dabei die verschiedensten Fragen, auch was passiert wäre, wenn der Worstcase eingetreten wäre, sprich wenn ein Teilnehmer in Panama schwer erkrankt oder sogar gestorben wäre. Wir können es aber verraten. So weit es ist es in der Staffel 2 von 7 vs. Wild natürlich nicht gekommen.

„7 vs. Wild“ Video Folge 9 – Code Yellow

“7 vs Wild Panama” – alle Artikel und Videos

Kommentare
1 Kommentare

ANTWORT
07.12.2022