7 vs. Wild Panama Folge 1: Survival Reality Show gestartet

Mit Video: Schon in der ersten Folge kam es bei 7 vs Wild – Panama zu einer beinahe folgenschweren Panne. Jens Knossalla wurde viel zu weit vom Ufer entfernt abgesetzt.

Die Fans haben darauf gewartet. 7 vs. Wild – die Survival Reality Show ist gestartet. Auf Youtube werden in den kommenden Wochen alle Folgen der Überlebensshow zu sehen sein.

Bilder: YouTube.

Das Format, welches von Fritz Meinecke erfunden wurde, gibt’s das zweite Mal zu sehen. Im Vorjahr waren die Teilnehmer im rauen Skandinavien, konkret in Schweden, auf sich gestellt. In diesem Jahr wurde 7 vs. Wild in Panama gedreht.

Das Erfolgskonzept von 7 vs. Wild

7 vs. Wild kann ein wenig als „richtiges Dschungelcamp“ gesehen werden. Die Teilnehmer werden für eine Woche in der Wildnis abgesetzt. Sie dürfen nur wenige Gegenstände mitnehmen und sind komplett auf sich allein gestellt. Es besteht kein Kontakt zu anderen Teilnehmern. Es kein Kamera-Team vor Ort. Die 7 vs. Wild Teilnehmer filmen sich in der Abgeschiedenheit selbst.

Während der Woche müssen die Show-Teilnehmer verschiedene Challenges erfüllen, mit denen Punkte verdient werden. Auf den Sieger von 7 vs. Wild wartet ein Preisgeld von 10.000 Euro.

Die bekanntesten unter den Kandidaten sind Fritz Meinecke und Casino-Influencer Jens Knossalla. Letzterer war zeitweise der erfolgreichste deutsche Streamer auf Twitch. Schon vor Jahren begeisterte Knossalla Millionen Zuschauer mit seinen Pokerabenden, danach wechselte er zu den Slotmaschinen und eroberte sich auch dort ein großes Publikum.

Die Teilnehmer – und Aussetzung

Die Folge 1 von 7 vs. Wild 2022 ist online. Im ersten knapp 30-minütigen Clip werden die Teilnehmer vorgestellt. Des Weiteren gibt’s die ersten Bilder der Kandidaten bei und nach der Aussetzung in der Wildnis.

Fritz Meinecke, der Organisator und Titelverteidiger der Challenge, nimmt wie im Vorjahr selbst an 7 vs. Wild teil. Folgend haben wir alle Kandidaten zusammengefasst.

/ vs Wild Helikopter Absprung

Ottogerd Karasch – YouTuber und Ex-Fallschirmjäger „Otto“ oder „bulletproofentrepreneur“

Der Ex-Soldat gilt als der Favorit. Er hat die größte Survival Erfahrung. Als Unternehmer gibt Otto sogar Lehrgänge zum Überleben in der Wildnis. Er ist lediglich mit einer Machete, inklusive Tragevorrichtung, in das Abenteuer gezogen.

Antonia (Nachname unbekannt) – Twitch-Streamerin „Starletnova“

Antonia hat sich auf Twitch einen Namen gemacht. Von ihren Hatern wird sie gerne als „Schminktussi“ bezeichnet. Bei 7 vs. Wild zeigt die Schmuck-Designerin ihre Härte. Sie hat ein Beil, einen Wasserfilter, einen Biwaksack und Feuerstahl mit ins Abenteuer genommen. Outdoor-Erfahrung hat Antonia bisher nur bei den Pfadfindern gesammelt.

Fritz Meinecke
Fritz Meinecke – Initiator und Titelverteidiger.

Antonia wurde als Zweite abgesetzt, hatte aber den deutlich einfacheren Weg zum Strand im Vergleich zu Knossi Knossalla (siehe unten).

Sascha Huber – Fitness-Influencer, YouTuber 

Der 30jährige Fitness-Trainer aus Österreich hat sich für einen Wasserfilter, eine Machete, eine Hängematte, 30m Paracord und Feuerstahl als Ausrüstungsgegenstände entschieden. Fit zum Überleben ist der Muskelprotz in jedem Fall. Ob Sascha die nötige Energie findet, bleibt aber abzuwarten. Die Muskeln könnten ihm in der Wildnis sogar zum Verhängnis werden.

Fritz Meinecke – YouTuber, Outdoor- und Survival-Abenteurer

Fritz Meinecke hat die erste Staffel von 7 vs. Wild im Vorjahr gewonnen. Er steht unter der besonderen Beobachtung der Community. Seine Outdoor-Erfahrung im Dschungel gilt aber im Vergleich zum Vorjahr in Schweden eher als begrenzt.

Sabrina Camlott – Outdoor-Enthusiastin, YouTuberin „Sabrina Outdoor“

Sabrina war bereits beim Ocean Warrior dabei. Kampfgeist hat die Youtuberin in jedem Fall. Sabrina, die in Deutschland ihren eigenen Wald gekauft hat, ist mit einem Messer, einer Klappsäge, Feuerstahl und einem Gefäß mit Deckel bei 7 vs. Wild gestartet.

Jens Knossalla – Twitch-Streamer, YouTuber „Knossi“

Der ehemalige Slot- und Poker-Streamer Jens „Knossi“ Knossalla hat auf dem Weg zu seinem Interneterfolg bereits Durchhaltevermögen bewiesen. Sein loses Mundwerk wird ihn in der Abgeschiedenheit aber nicht weitbringen. Knossi hat ein Messer (inklusive Tragevorrichtung), eine Wasserfilter, Feuerstahl, 30m Paracord, eine Hängematte (+Moskitonetz) sowie 7 Zigaretten mitgenommen.

Knossalla 7 vs Wild
Schwerer Start für Jens Knossalla.

Eigentlich sollte “der König des Internets” als letzter Kandidat starten. Da aber nicht alles nach Plan lief, war er schließlich der erste, der aus dem Helikopter sprang. Dieser war jedoch versehentlich viel weiter vom Ufer entfernt als geplant.

Deutlich zu sehen ist der Unterschied im Video der ersten Folge (unten).

Das hatte zur Folge, dass sich Knossalla 200m weit in voller Ausrüstung zum Strand schleppen musste. Den Organisatoren fuhr nach eigener Aussage mächtig der Schreck in die Glieder, sie entschuldigten sich persönlich bei Knossalla.

Joris – Student, Hobbybiologe (Wildcard)

Joris hat die Wildcard der Fans erhalten. Der Hobby-Biologie dürfte mit einer besonderen Motivation in die Woche gehen. Der Student hat Feuerstahl, eine Machete und ein Gefäß mit einem Deckel mit ins Abenteuer genommen.

Veränderte Regeln zum Vorjahr

Die Regel zum Vorjahr wurden etwas angepasst. Die Anzahl der Gegenstände wurde anhand der Outdoor Erfahrung der Teilnehmer unterschiedlich zusammengestellt. Des Weiteren besitzt jeder Kandidat ein Erste-Hilfe Kid. Wird dieses geöffnet, führt dies aber zu Punktabzügen. Mit der Außenwelt verbunden sind die Teilnehmer via GPS-Code. Täglich muss eine Meldung erfolgen.

  • Grün = ich lebe, es geht weiter
  • Gelb = Abbruch
  • Rot = Notfall

Jede Woche wird auf Youtube eine neue Folge von 7 vs. Wild veröffentlicht. Wir bleiben dran.

“7 vs. Wild Panama – Folge 1”