Safer Gambling Week 2022 – Sicheres Glücksspiel

Die Glücksspielbranche ist dafür bekannt, dass man intern immer das Verantwortungsbewusste Spiel in den Fokus rückt. Spielerschutz steht für die besten Online Casinos der Szene immer an erster Stelle, noch vor den eigenen wirtschaftlichen Interessen.

In dieser Woche findet zum fünften Mal die Safer Gambling Week statt, die sich dem sicheren Online-Spiel widmet.

Was passiert bei der Safer Gambling Week?

Der wichtigste Punkt der Safer Gambling Week ist, dass alle teilnehmenden Glücksspielanbieter die eigenen Kunden zum Thema Spielsucht sensibilisieren. Auf den Webseiten der Casinos in Großbritannien gibt es dazu entsprechende Banner und Informationen.

In den stationären Spielstätten auf der Insel gibt es zudem reichhaltiges Info-Material zum Thema. Alle Glücksspielfirmen nutzen ihre Social-Media-Kanäle, um die Safer Gambling Week zu bewerben.

Safer Gambling

Nach unseren Erfahrungen sind mehrere namhafte, bekannte Online Anbieter an der Safer Gambling Week beteiligt, unter anderem betway und die Entain Gruppe.

Die Kunden werden auf die verschiedensten Sicherheitsmöglichkeiten hingewiesen, anfangen von den kostenlosen Selbsttests auf der Webseite, über die Limitierungsmöglichkeiten sowie über den befristeten und den kompletten Spielausschluss.

Hilfsorganisationen rechnen mit hoher Anfrage

Da an der Safer Gambling Week alle renommierten Glückspiel-Unternehmen in Großbritannien und in Irland teilnehmen, rechnen die Hilfsorganisationen mit einer verstärken Nachfrage.

Die National Gambling HelpLine, GamCare und GambleAware haben sich auf ein erhöhtes Anruf- und Beratungsvolumen eingestellt. Die nationale Spielsicherheitswoche wird sicherlich einige Casino-Kunden in Großbritannien zumindest zum Nachdenken anregen.

Workshops und Erfahrungsaustausch

Für Anbieter geht die Safer Gambling Week aber noch weiter. Es stehen mehrere Workshops auf dem Programm, bei denen es vornehmlich um den Erfahrungstausch gehen wird. Es werden neue Sicherheitsmodule vorgestellt, die das Verantwortungsbewusste Spiel noch effizienter machen. Es ist bekannt, dass es mittlerweile künstliche Intelligenz-Programme gibt, die auffällige Spielverhalten offenlegen.

In den Gesprächen wird’s zwischen den „Kontrahenten“ am Markt recht offen zugehen. Es ist ein Fakt, dass ein sauberer, sicherer Glücksspielmarkt letztlich allen Unternehmen hilft.

Einige der Workshops, Meetings und Veranstaltungen richten sich aber auch an „Leute von draußen“. Die Glücksspielanbieter wollen vornehmlich mit Eltern, Sozialarbeitern, Erziehern und Lehrern in Kontakt kommen.

Alle, die beruflich oder privat mit jungen Leuten zu tun haben, sollen sensibilisiert werden. Es soll auf die Fallstricke und Risiken des Glücksspiels, auch des legalen Glücksspiels, aufmerksam gemacht werden.

Safer Gambling Week kommt genau zum richtigen Zeitpunkt

Im Vereinigten Königreich wird seit Monaten über neue, schärfere Glücksspiel-Gesetze debattiert. Klar ist, dass die Regierungen von Großbritannien und auch von Irland in absehbarer Zeit die Vorschriften verschärfen werden.

Die erste Safer Gambling Week kommt daher genau zum passenden Zeitpunkt. Sie belegt, dass die Online Casinos und die anderen Glücksspielfirmen (online und stationär) auch ohne strenge, gesetzliche Eingriffe für einen hohen Spielerschutz sorgen.

Unser Fazit zur Safer Gambling Week

Aus unserer Sicht bedarf es zwar keines neuen Beweises, dass die Online Glücksspielszene sicher und seriös ist, die Safer Gambling Week ist trotzdem ein Beleg dafür. Eine ähnliche Aktion der deutschen Glücksspielanbieter wäre wünschenswert.

Gerade in Deutschland werden keine neuen, strengeren Gesetze benötigt, sondern einfach ein effizienter Spielerschutz aus der Branche heraus. Dies heißt aber im Umkehrschluss nicht, dass die deutschen Online Casinos den Spielerschutz vernachlässigen, im Gegenteil. Eine positivere, öffentlichere Darstellung kann aber trotzdem von Vorteil sein.