Gehaltscheck: So viel zahlt die Spielebranche

Über Geld spricht man nicht, sagt man. Oder eben doch. Was verdient der Nachbar? Warum er sich schon wieder einen Luxusurlaub und ein neues Auto leisten? Hat er so einen gutbezahlten Job?

Kaum jemand traut sich nachzufragen, auch weil es vermutlich keine erschöpfende Antwort gibt. Die Tradition hat Bestand. Oder doch nicht?

Der zweitgrößte Spielehersteller InnoGames hat vor wenigen Tagen mit der Tradition gebrochen. Das Hamburger Unternehmen hat seine Gehälter öffentlich gemacht , natürlich nicht ganz ohne Hintergedanken.

Top-Programmierer, die gleichzeitig Gamer sind, sind auf dem Markt nicht einfach zu finden. Mit den Zahlen will InnoGames den potentiellen Kandidaten, vor allem der Jugend, zumindest einen Anhaltspunkt geben, wie die eigene berufliche Karriere aussehen kann.

Programmierer programmer laptop desk
Top-Job Programmieren.

Der Traumberuf für viele junge Gamer

Es ist kein Geheimnis, dass die jungen Gamer beim Spielen sicherlich schon einmal darüber nachgedacht haben, das Hobby zum Beruf zu machen. Wie wäre es an den Spielentwicklungen mitzuwirken und eigene Ideen einzubringen. Der Beruf „Game-Designer“ ist für viele Spieler ein Traum. Er muss aber kein Traum bleiben, sofern eine entsprechende Ausbildung durchlaufen wird.

InnoGames hat seine größten Erfolge bisher mit dem Spiel „Forge of Empires“ gefeiert. Das Game gilt in der Casino-Szene als Zeitfresser. Die Spieler sind oft stundenlang in mehreren Online-Casinos aktiv. Das „Forge of Empires“ kann in der Browser-Version oder in der mobilen Ausführung gespielt werden.

Die Gehälter beim InnoGames

Doch zurück zum Gehaltscheck. Was kann ein Game-Designer im Hamburger Unternehmen verdienen. Entscheidend ist laut Unternehmen die Erfahrung. Die Mitarbeiter können sich in verschiedenen Stufen karrieretechnisch nach oben arbeiten. InnoGames gibt die Gehaltszahlen in einem „Von-Bis“ Fenster an, konkret:

  • Junior Games Designer (nach der Einstellung) zwischen 32.000 Euro und 42.000 Euro
  • Game Designer zwischen 42.000 Euro und 58.000 Euro
  • Senior Game Designer zwischen 58.000 Euro und 85.000 Euro
  • Expert Game Designer ab 85.000 Euro aufwärts

Alle Wert sind Brutto-Lohnbeträge pro Jahr. Die Top-Designer bei InnoGames verdienen mittlerweile sechsstellige Summen pro Jahr.

Weitere Gehaltsstufen bei InnoGames

Die Game-Designer sind natürlich nur ein Teil von InnoGames. Die Firma hat das Gehaltsband auch für andere Teil-Abteilungen veröffentlicht. Die Werte wurde von den Hamburgern immer dann angegeben, wenn mindestens sechs Mitarbeiter in der Firma auf einem Level sind. Die Software-Programmierer verdienen zum Beispiel noch mehr. Richtig hoch hinaus geht’s bei InnoGames für die Product Manager, die System Administratoren und die Community Manager.

Mit der Veröffentlichung will die Firma laut Andreas Lieb (Director Human Resources) zeigen, dass in der Glücksspielbranche faire und seriöse Gehälter gezahlt werden. Die Zahlen belegen, dass bei den Spielherstellern keine „Hippies“ am Werkt sind, die einfach nur zum Vergnügen arbeiten.

InnoGames setzt zudem bei den Arbeitszeiten auf das Vertrauensmodell. Die Angestellten können sich ihre wöchentliche Arbeitszeit selbst einteilen. Wer es crazy wünscht, kann auch nachts seine Stunden herunterreißen.

Fakten zum Unternehmen

InnoGames finanziert sich vornehmlich durch App-In Käufe beim Spiel. Das norddeutsche Unternehmen gehört zur schwedischen Modern Times Group. Es beschäftigt aktuell rund 430 Mitarbeiter, mit einem Frauen-Anteil von 28 Prozent. Noch größer ist in Deutschland lediglich Ubisoft Blue Byte, mit 780 Angestellten und Games wie „Anno“ und „Die Siedler“.