Alternative „Fußball-WM“ bei deutscher Twitch-Streamerin freiraumreh

Tja, Deutschland hat gegen Japan verloren, aber es gibt eine Alternative zur Fußball-WM, bei der jeder gewinnt.

Die Fußball Weltmeisterschaft in Katar ist selbst unter den größten Fußball-Fans umstritten. Wir wollen an dieser Stelle nicht auf die unterschiedlichen Meinungen, Sichtweisen und Diskussionen eingehen. Eine, die sich klar gegen die WM positioniert und zu einem Boykott aufgerufen hat, ist die Twitch-Streamerin freiraumreh.

Dabei ist es aber nicht geblieben. Freiraumreh hat am WM-Eröffnungstag ihre eigene WM-Alternative veranstaltet. Über mehrere Stunden haben vier Teams auf Twitch und Youtube virtuell Fußball gegeneinander gespielt. freiraumreh fußballturnier

So verlief das Event: Die Fakten

Freiraumreh war erstmals Ende September 2022 mit ihrem WM-Plan an die Öffentlichkeit gegangen. Im Anschluss folgte eine wochenlange Vorbereitungszeit und das Finden von Mitstreitern für die einmalige Aktion.

Der Livestream wurde am Sonntag um 13.40 Uhr zugeschaltet. Ab 15 Uhr wurde in vier Teams gespielt. Mit dabei waren 28 mehr oder weniger bekannte Persönlichkeiten aus der Online Welt, unter anderem:

  • YouTuber Oliver „AlphaKevin“ Guthe, der ehemalige Hausmeister der Eintracht Spandau
  • Daniel „Broeki“ Broekmann
  • die Autorin Jennifer „Liza Grimm“ Jäger

Als Sieger des Turniers ist das Teams Crocos hervorgegangen. Um 19.30 wurde der Livestream beendet. Das komplette Video findet Ihr unten.

Zuschauerzahlen und Wiederholung

Die Zuschauerzahlen der alternativen Fußball-WM können sich durchaus sehen lassen. Live waren in den knapp sechs Stunden 13.610 Zuschauer online. Der Höchstwert am Sonntag lag bei zwischenzeitlich 17.648 Anhängern vor dem Bildschirm.

Die Zahlen sind vor allem deshalb beachtlich, da freiraumreh ansonsten eher auf eine durchschnittliche Frequenz von 1.380 Zuschauern in ihren Streams kommt. Eine Wiederholung der Fußball-WM wird’s trotzdem nicht geben. Laut der Twitch-Streamerin soll es bei der einmaligen Aktion bleiben.

Spenden für wohltätigen Zweck gesammelt

Ganz nebenbei, doch nicht minder wichtig ist, dass freiraumreh mit der Fußball-Aktion am Sonntagmittag noch 13.873 Euro an Spenden eingesammelt hat. Wirklich in den Vordergrund wurde das Geld nicht geschoben.

Die Streamerin hatte zwischendurch nur ab und an kurz auf die Spenden-Aktionen hingewiesen. Gefruchtet hat es trotzdem. Das Geld soll Organisationen wie der International Justice Mission zugutekommen, die sich für Menschenrechte einsetzen.

Vorwürfe nach der Fußball WM

Umstritten sind auch Kommentare zur Fußball-WM.

Nicht nur die Fußball Weltmeisterschaft in Katar wird kontrovers diskutiert. Freiraumreh sah sich nach der Veranstaltung in den sozialen Medien ebenfalls mit einigen Vorwürfen konfrontiert.

Sie haben die WM nur veranstaltet, um die eigene Reichweite zu erweitern und Geld einzusammeln. Freiraumreh hat sich in ihrem Statement aber entschieden gegen die Vorwürfe verwehrt.

Auf Youtube gibt es beispielsweise ein freies Video, das jedermann aufrufen kann, ganz ohne Bezahlschranke.

Freiraumreh betont, dass sie mit der Alternativ-WM tatsächlich nur auf die Menschenrechtsverletzungen in Katar aufmerksam machen wollte und allen Menschen, die die WM boykottieren trotzdem eine Fußballgenuss auf den Bildschirm zu bringen.

Normalerweise setzt freiraumreh auf politische Themen und bietet in ihren Streams dazu Diskussions- und Talkformate mit ihren Gästen an.

WM in Katar auch bei Streamern umstritten

Wie im richtigen Leben ist die Fußball Weltmeisterschaft auch unter den Twitch Streamern umstritten. Es gibt mehrere Influencer, die in zurückliegenden Tagen ihren Boykott öffentlich gemacht haben.

Doch es gibt auch andere Meinungen, beispielsweise vom bekannten deutschen Streamer OrangeMorange, der noch im Oktober stolz verkündet hat, dass er zur WM nach Katar reisen wird.